Themen
Beliebteste Dokumenttypen
 

Sie möchten folgenden Artikel lesen?

Aufgaben und Pflichten des Vorstandes: Pflicht zu Compliance

Es gehört zu den Kardinalspflichten eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters bei der Wahrnehmung seiner Leitungsaufgaben Gesetz und Satzung zu beachten.*

Der Deutsche Corporate Governance Kodex verankert seit der Fassung vom 14. Juni 2007 die aus dem Legalitätsprinzip folgende Pflicht des Vorstands zu Compliance. Nach Ziffer 4.1.3 des Deutschen Corporate Governance Kodex hat der Vorstand für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und der unternehmensinternen Richtlinien zu sorgen und auf deren Beachtung durch die Konzernunternehmen hinzuwirken. Compliance bedeutet mithin die Einhaltung des geltenden Rechts und der unternehmensinternen Richtlinien sowie vertraglicher Verpflichtungen und freiwillig eingegangener Selbstverpflichtungen. Compliance umfasst daher alle Bereiche und Prozesse des Unternehmens, alle Konzerngesellschaften, alle Rechtsordnungen, denen der Konzern unterliegt, alle Leitungs- und Mitarbeiterebenen und alle Rechtsgebiete, mit denen das Unternehmen sowie die Organmitglieder in Berührung kommen.



Dieser Beitrag ist unseren registrierten Mitgliedern vorbehalten.

Um keinen der Vorteile einer Registrierung zu verpassen, melden Sie sich noch heute an! Kostenlos und unverbindlich!

Ihre Registrierung dauert nur zwei Minuten. Sofort nach Ihrer Registrierung stehen Ihnen weitere Beiträge zur Verfügung.

Jetzt registrieren...
Sie sind bereits Premium-Mitglied?   

  Login